Unser Partner für Datenschutz

Wir beraten Sie umfassend und rechtskonform zu allen Fragen des Datenschutzes und vermitteln Ihnen einen professionellen Datenschutzbeauftragten


Datenschutz - was ist das?

Datenschutz, also der Schutz personenbezogener Daten, sichert das Grundrecht von Personen auf informationelle Selbstbestimmung - das meint die Freiheit, selbst zu bestimmen, wie mit eigenen Daten umgegangen wird. Durch den Datenschutz werden nicht die Daten selbst geschützt, sondern es regelt die Erhebung, Verwendung, Speicherung und die Weitergabe von personenbezogenen Daten. Das Sammeln von persönlichen Daten durch Wirtschaftsunternehmen kann dieses Recht gefährden und Persönlichkeitsrechte verletzen. Je nach Organisation, die Daten sammelt, speichert, verarbeitet oder veröffentlicht, können unterschiedliche Regelungen des Datenschutzes zum Einsatz kommen.

Was bedeutet das für Unternehmen?

Ihre IT-Infrastruktur ist technisch sicher und rechtssicher aufgebaut, das ist gut, doch häufig genügt dies noch nicht, um die Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) zu erfüllen - denn laut der europaweiten gültigen DSGVO, die seit Mai 2019 in Kraft getreten ist, muss sich jedes Unternehmen in Europa um einen ausreichenden Datenschutz kümmern. Dabei ist es egal, ob es sich um einen Zwei-Mann-Betrieb oder Großkonzern handelt.

Brauche ich einen Datenschutzbeauftragten?

Für viele Unternehmen gilt laut der DSGVO die Verpflichtung, einen Datenschutzbeauftragten (DSB) zu bestellen, wenn mindestens zehn Personen ständig mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt sind und/oder Verarbeitungen vorgenommen werden, die einer Datenschutz-Folgenabschätzung nach Art. 35 DSGVO unterliegen oder personenbezogene Daten geschäftsmäßig zum Zweck der Übermittlung, der anonymisierten Übermittlung oder für Zwecke der Markt- oder Meinungsforschung verarbeitet werden.

Darüber hinaus lohnt es sich, nicht nur auf Grund der rechtlichen Verpflichtungen, einen Experten zu Rate zu ziehen und sich beim Datenschutz laufend betreuen zu lassen - denn...

  • Datenschutz wird in der Kundenbindung groß geschrieben: Datenschutz wird häufig als Hindernis oder auch als zusätzlicher Kostenfaktor angesehen, allerdings wird dabei übersehen, dass Datenschutz zu einem klaren Wettbewerbsvorteil verhelfen und sogar die Kundenbindung stärken kann. Es ist mittlerweile keine Seltenheit, dass Kunden vor Auftragsvergabe prüfen, welche Maßnahmen ein Unternehmen zum Schutz von personenbezogenen Daten trifft. Haben Sie einen Datenschutzbeauftragten bestellt, dann dürfte die Auskunft über getroffene Maßnahmen kein Problem für Sie sein.
  • Sicherheit im Umgang mit personenbezogenen Daten gegenüber Auftragnehmern und Auftraggebern: Ein Datenschutzbeauftragter unterstützt Unternehmen bei der Sensibilisierung der Mitarbeiter, indem klare Regelungen geschaffen, Datenschutz-Schulungen gehalten und Mitarbeiter auf das Datengeheimnis verpflichtet werden. Zudem dürfte die Tatsache, dass – sofern Unklarheit zum Umgang mit personenbezogenen Daten bestehen sollte – ein fachkundiger Ansprechpartner eingebunden werden kann, bereits zu einer gewissen Sicherheit bei den Mitarbeitern führen.
  • Kein Imageverlust und keine negative Presse: Gelangen personenbezogene Daten an Unbefugte, so ist die verantwortliche Stelle laut § 42 a BDSG bei sogenannten Datenpannen dazu verpflichtet, Betroffene und die Aufsichtsbehörde zu informieren. Dieser Informationspflicht muss vor allem bei besonderen personenbezogenen Daten (z. B. Beispiel Gesundheitsdaten) sowie bei personenbezogenen Daten zu Bank- und Kreditkonten nachgegangen werden. Neben Bußgeldern ist der Imageverlust eines Unternehmens erheblich.
  • Schutz von Betriebsgeheimnissen: Ein weiterer positiver Nebeneffekt, der bei Einhaltung des Datenschutzrecht, hervorgerufen wird, ist der Schutz von Betriebsgeheimnissen. Werden Maßnahmen, insbesondere technische und organisatorische Maßnahmen gemäß § 9 BDSG in Verbindung mit der Anlage zu § 9 Satz 1 BDSG zum Schutz von personenbezogenen Daten ergriffen, so findet dies in der Regel analoge Anwendung auf den Schutz von Betriebsgeheimnissen und sonstigen schützenswerten Informationen.

Unsere Leistungen


Check-Up

Wir ermitteln den individuellen Bedarf des Unternehmens in Sachen Datenschutz - zum Start der Zusammenarbeit und dann einmal jährlich. Dies beinhaltet eine umfassende Beratung inklusive Betriebsbegehung für die Erstellung von technischen und organisatorischen Maßnahmen, ein Statusprotokoll sowie Empfehlungen für die Optimierung.

Dauerhafte, professionelle Beratung

Wir stehen Ihnen in telefonischen Sprechzeiten unbegrenzt und kostenlos bei Fragen, Anregungen und Problemen zur Verfügung.

Datenschutzkonzept

In Ihrem individuellen Datenschutzkonzept (DSK) werden die für eine datenschutzrechtliche Beurteilung notwendigen Informationen zur Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten beschrieben. Es dokumentiert die Art und den Umfang der erhobenen, verarbeiteten oder genutzten personenbezogenen Daten. Bei Veränderungen im Unternehmen kann das DSK entsprechend angepasst und verändert werden.

Erledigung der Auskunfts- und Meldepflichten

Nach Art. 15 Abs. 1 DSGVO haben betroffene Personen das Recht, von Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Ist das der Fall, haben die betroffenen Personen ein Recht auf Auskunft über diese Daten und darüber hinausgehende Informationen zu deren Verarbeitung - diese Pflicht übernehmen wir für Sie.

Gemeinsam mit unserem Partner WENZA ermöglichen wir unseren Kunden passgenaue Lösungen für Ihr Unternehmen. Unsere partnerschaftliche Zusammenarbeit zeichnet sich für unsere Kunden durch optimale Ergänzungen zwischen uns und WENZA aus.

Wir sind gerne für Sie da!


Wenden Sie sich gerne jederzeit mit Fragen zu Datenschutz und Informationssicherheit an uns. Wir unterstützen Sie gemeinsam mit unserem Partner WENZA bei der Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung personenbezogener Daten.

+49 4561 5280-130

vertrieb_systemhaus@m2solutions.de